• Home
  • Ortsvorsteher Helmerich: Taunus Sparkasse sagt Automatenstandort in Köppern zu

Ortsvorsteher Helmerich: Taunus Sparkasse sagt Automatenstandort in Köppern zu

Seit Februar ist die Taunus Sparkasse in Köppern geschlossen. Damals waren die Geldautomaten gesprengt worden, das Gebäude stand in Brand.

Ortsvorsteher Hansgeorg Helmerich (FWG) hat nun erneut an Landrat Ullrich Krebs in seiner Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsrats der Taunus Sparkasse geschrieben. „Im August hatte Krebs schriftlich angekündigt, dass die Wiedereröffnung bald erfolgen werde“, erinnert sich Helmerich.

Nachdem am Gebäude bisher keine sichtbaren Veränderungen erkennbar sind, habe er nachgehakt. Denn ganz besonders die Geldautomaten seien für Köpperner Kunden wichtig.

Die Antwort der Taunus Sparkasse folgte prompt. „Ein Mitarbeiter der Sparkasse hat mir erläutert, dass zwei Optionen derzeit geprüft werden. Der alte Standort und alternativ im Gebäude der ehemaligen Nassauischen Sparkasse in der Köpperner Straße“, berichtet Helmerich. Beide Gebäude lägen zentral und seien daher für Geldautomaten gut geeignet, betont Helmerich.

Positiv stimmt ihn, dass die Eröffnung eines Automatenstandorts noch für dieses Jahr zugesagt wurde. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Filialen geschlossen werden, sei dies eine gute Nachricht.