Erhöhung der Müllgebühr

Zum Jahresanfang habt Ihr vom Magistrat die Info erhalten, dass ab 01.01.2022 die Müllgebühren steigen. Das hat die Stadtverordnetenversammlung im letzten September beschlossen.

Warum eigentlich auch noch höhere Müllgebühren, wo doch gefühlt gerade alles teurer wird? Im kommunalen Gebührenrecht gilt, dass Gebühren als Gegenleistung für eine öffentliche Einrichtung kostendeckend sein sollen. Gleichzeitig dürfen Gebühren aber auch die Kosten nicht übersteigen. Die Kosten für die Abfallentsorgung müssen also durch die Abfallgebühren gedeckt sein.

Seit der letzten Anpassung der Abfallgebühren in 2020 sind aber die Preise weiter gestiegen: z.B. für die Deponie oder auch die Löhne der Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs. Ebenso die Kosten des Wertstoffhofs.

Weil niemand gerne mehr Gebühren zahlt, haben wir einen Tipp parat: die Entsorgung von Biomüll ist deutlich billiger, als der Inhalt der Restmülltonne! Durch weniger Müll und eine saubere Mülltrennung – und damit kleinerer Restmülltonne – könnt Ihr also richtig Geld sparen!

Was gehört eigentlich alles in die Biotonne und was nicht? Hier erfahrt Ihr mehr: 

https://www.wirfuerbio.de/biomuellwissen/was-darf-rein-und-was-nicht/