• Home
  • FWG möchte Gastronomen weiter unterstützen

FWG möchte Gastronomen weiter unterstützen

Städtische Wirtschaftsförderung soll Decken zur Verfügung stellen

Zu den Verlierern der Corona-Krise gehören die Gastronomen, die vielfach um ihre Existenz bangen. Normalerweise zieht es die Besucher bei herbstlichen Temperaturen in die gemütlichen Gasträume, Sonnenschirme und Tische werden wegräumt.

„Wir haben gehört, dass einige Gastronomen die Außenbewirtung in der kalten Jahreszeit fortsetzen wollen. Viele Stammgäste hätten Angst, sich in der kalten Jahreszeit ins Café zu setzen.“, erläutert die Fraktionsvorsitzende der Friedrichsdorfer Wählergemeinschaft (FWG), Claudia Schlick

In den Sommermonaten haben die Restaurants, Cafés und Bistros ihre Tische in einem vergrößerten Außenbereich aufgestellt. Möglich machten dies großzügige Sondernutzungserlaubnisse. Auch die Gebühren wurden nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung erlassen.

„Diese Maßnahmen sollen beibehalten werden“, betont Schlick.

Doch damit nicht genug: Die FWG beantragt bei der nächsten Stadtverordnetenversammlung, interessierten Gastronomen waschbare Decken zur Verfügung zu stellen. Mit einem Logo versehen seien sie zugleich eine gute Werbung der städtischen Wirtschaftsförderung. Vielleicht könnten sie auch die Nutzung von Heizpilzen reduzieren und so einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

„Die Außengastronomie ist für Restaurants, Cafés und Bistros in der Krise überlebenswichtig. Wir sollten alles tun, um die Gastronomen zu unterstützen“ (Claudia Schlick)


Die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung findet am Montag, 2. November, im Forum Friedrichsdorf statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.